Es gibt eine Alternative!

Liebe Bürger,

haben Sie schon eine „Preisanpassung“ bekommen? Für Gas? Für Strom? Oder gar Holz? Uns erreichen Nachrichten von Mitgliedern und Bürgern, die uns ihre Anpassungen schicken. Verbrauchspreise für Gas haben sich bei vielen verfünffacht! Eine Erhöhung um weniger als das Doppelte haben wir bisher noch von niemandem erfahren.

Verdoppelte und verdreifachte Preise für lebensnotwendige Energie?
Für Familien, Rentner, Alleinerziehende? Man muss schon staunen. In den 70er, 80er und auch 90er Jahren reichten 5 % Steigerung, um Menschen in Scharen auf die Straße zu bringen. Erinnern Sie sich an die riesigen Gewerkschaftsstreiks? Da ging es um 5 oder 6 Prozent.
Wie ist das möglich, fragen wir uns. Wie hat man Sie alle dazu bekommen, still zu halten? Das zu erdulden? Selbst an der Wahlurne die Verantwortlichen noch zu unterstützen. Nach vielen Gesprächen mit Ihnen sind wir sicher: Man hat Sie in Angst gekettet. In Aussichtlosigkeit. Und in Alternativlosigkeit.
Menschen erwarten von demjenigen, der sie permanent schädigt, Hilfe und Rettung. Das nennt man in der Psychologie Stockholm-Syndrom. Damit das gelingt, braucht es eine Grundvoraussetzung: Das Opfer muss das Gefühl haben, dass es keine andere Hilfe, keinen Ausweg gibt, außer durch den Peiniger.
Wir erfahren von Ihnen häufig, dass auch Sie diese Alternativlosigkeit empfinden und sich auf die Übeltäter „verlassen“, im Glauben daran, dass sie irgendwann von Ihnen ablassen; irgendwann aufhören, aus einer unheiligen Mischung aus Machtgier, Unfähigkeit und Korruption heraus Ihr Leben zu zerstören.
Haben Sie das Gefühl, dass das passiert? Sehen Sie irgendein Anzeichen für Abschwächung? Sehen Sie irgendetwas, das darauf hindeutet, dass diese Leute aufhören, ihre kranken Wahnvorstellungen auf Ihre Kosten durchzusetzen?
Die Strompreiserhöhungen flattern gerade erst in die Haushalte. Passend vor Weihnachten. Wie viel ist es bei Ihnen? Auch über 100 %, wie bei den meisten?
Wie viel Geld müssen Sie zusätzlich aufbringen, um die Tankkosten stemmen zu können, damit Sie Ihrer Arbeit nachgehen können? Ihre Kinder zur Schule, in den Kindergarten, zu Freunden oder zum Sport zu bringen? Wovon sparen Sie sich das alles ab? Von den Weihnachtsgeschenken für Ihre Liebsten? Von der Heizung? Vom Essen? Nicht schwer, da sich auch die Lebensmittelpreise erschreckend erhöht haben.
Sie sind nicht allein damit. Millionen von Deutschen ergeht es genauso wie Ihnen.
Wissen Sie aber, wem es nicht so geht? Falls Sie um die Weihnachtstage herum Zeit haben, da Baumschmücken und Festmahl aus Geldmangel ausfallen oder Sie Ihre Liebsten aus Angst vor einem Erkältungsvirus nicht treffen; dann stöbern Sie doch mal in den Fotos, die die Regierenden aller Ebenen in diesen Tagen posten. Sie werden warme Stuben sehen, hell erleuchtet und mit allerlei besinnlicher Deko verziert. Festmenüs und teure Getränke. Berge von Geschenken. Und natürlich Fotos von teuren Reisen zum Jahreswechsel. Frieren wird dort niemand. Hungern auch nicht.
Schlagen Sie mal „Feudalismus“ nach.
Wir von der Alternative für Deutschland sagen Ihnen: Sie sind nicht auf die Gnädigkeit von unmoralischen Taugenichtsen angewiesen. Sie können Ihr Leben selbst bestimmen. Es gibt eine Alternative. Wenn Sie über den Schatten der Verleumdung springen können, dann lesen und hören Sie, was wir Ihnen anzubieten haben. Das sind: Freiheitliches Selbstbestimmtsein, Eigenverantwortung, Wohlstand, ideologiefreie Moral und Aufrichtigkeit.
Und dann tauschen Sie Angst und Sorgen gegen Mut und Selbstvertrauen. Werden Sie Mitglied in der AfD. So, wie viele es derzeit bereits tun. Sie würden sich wundern, wer von Ihren Freunden, Kollegen und Bekannten schon dabei ist. Nehmen Sie Ihr Geschick in die eigene Hand.
Es ist Zeit.

Hier geht es zu unserem Telegram-Kanal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.