Linke will Twitter verstaatlichen!

Linke drehen auch in Deutschland nach der Übernahme von Twitter durch Elon Musk förmlich durch.

Derzeit überbieten sich „bolschewoke“ Politiker mit Forderungen, wie der neuen Redefreiheit beizukommen und der herbe Rückschlag für die eigene Meinungshegemonie auszubügeln sei.

SPD-MdB und Juso-Chefin Jessica Rosenthal (30) fordert allen Ernstes die Enteignung Elon Musks und anschließende Verstaatlichung von Twitter. Offenherziger kann man seine totalitäre Gesinnung kaum ausdrücken. Bodo Ramelow will so weit nicht gehen, droht indes jedoch mit einer Aufsichtsbehörde für Twitter. Hat den Vorteil, dass dort gleich ein ordentlicher Trupp linker Lebensversager ein gut bezahltes Dasein fristen könnte.

Einstweilen haben Obersozin Saskia Esken und andere Witzfiguren ihre Twitter-Accounts gekündigt. Es kann doch nicht angehen, dass man im Internet von abweichenden Meinungen behelligt wird.

Quelle: https://holgerarppe.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.